Orecchiette cima di rapa

Als ich 2017 in Apulien war, kaufte ich bei einem kleinen lokal Markt eine Packung „Orecchiette“ Pasta. Ich wollte aus dem wunderschönen Süditalien nicht eine Packung „Barilla“ Pasta nach Hause bringen und da dieser lokal Markt auch täglich frische Früchte und Gemüse aus der Gegend hatte, waren wir uns einig: Diese Pasta findet man zuhause nicht im Supermarkt. 😉
Am Flughafen kaufte ich dann noch eine Flasche Negroamaro Wein aus Salentino.

Nun, fast zwei Jahre später hatte ich die Pasta aus „sentimentalen“ Gründen noch immer nicht aufgebraucht, doch ihr „Geburtstag“ näherte sich langsam… Also musste ich sie machen. Da diese Pasta jedoch auch eine authentisch Apulische Sauce verdienten machte ich mich auf die Suche und wurde bald fündig: In Apulien bereitet man die Orecchiette meist mit „Cima die Rapa“ (Stängelkohl) zu.

Stängelkohl ist abgesehen von Süditalien an den meisten Orten unbekannt und leider in den hiesigen Supermärkten nicht verfügbar. – Glücklicherweise fand ich dies im Coop dann doch, also konnte ich diese absolut leckere Originalgetreue Rezept aus Apulien doch noch kochen! 😋

Beziehungswiese fast „Original“: Da ich keinen Knoblauch esse und das Rezept Knoblauch beinhaltet habe ich hier (klein gehackten) Bärlauch als Ersatz genommen. Ich wollte ausnahmsweise den Knoblauch nicht direkt einfach weglassen, wie ich es sonst immer tue, sondern ersetzen. Und da Bärlauch gerade Saison hat traf sich das sehr gut! 😄

Ich beim Bärlauch sammeln

Ich lernte dann auch, dass in Apulien die Orecchitette selten fertig gekauft- und meist frisch gemacht werden… Vielleicht probiere ich das beim nächsten Mal auch noch. 😉

Tipp: Falls Stängelkohl nicht verfügbar ist, kann man auch gut Broccoli nehmen, da dieser mit dem Stängelkohl eng verwandt ist.

Rezept drucken
Orecchiette cima di rapa
Menüart Hauptmahlzeit
Küchenstil Frühling, Italienisch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Hauptmahlzeit
Küchenstil Frühling, Italienisch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. 2 Liter Wasser mit zwei leicht gehäuften Teelöffeln Salz zum sieden bringen.
  2. Bärlauch und Zwiebel klein hacken. Chili und Peperoncino in feine Streifen schneiden.
  3. Die Brocoli-Spitzen vom Cima di rapa und die oberstem Blätter abschneiden und ins sprudelnde Wasser geben.
  4. In der Zwischenzeit in einem Topf reichlich Olivenöl mit etwas Bärlauch andünsten und die Sardellenfilets sowie den Chili hinzugeben. Die bereits vorher von den Gräten befreiten Saredellenfilets sollen praktisch im Öl schmelzen, wobei man noch mit einer Gabel durch das Zerdrücken der Sardellenfilets nachhilft und langsam vor sich hinköcheln lassen (evtl. gar von der Flamme nehmen, damit das pikante Sardellenöl nicht anbrennt).
  5. Nach etwa 6 Minuten die Orecchiette im Top mit den Cima die rapa hinzugeben (der Stängelkohl ist nach etwa 10 Minuten gar).
  6. Orecchietette mit den Broccoli-Spitzen abschütten und mit der Sauce vermischen.
  7. In die Teller servieren und danach etwas Pecorino-Käse grob drüber reiben.
Rezept Hinweise

Als Wein passt perfekt Primitivo oder Negroamaro aus Apulien. Falls dieser nicht verfügbar ist, kann man auch kaliformischen Zinfandel nehmen; denn Zinfandcel ist dieselbe Traube wie Primitivo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.