Augen-OP: Jetzt gehts los

Das warten hat ein Ende – Nach fast einem Jahr Vorabklärung und einigen Monaten Vorbereitung werde ich mir die acrysof-Linse ins Auge implantieren lassen um meine Kurzsichtigkeit zu beheben.

Diese Art der Augenkorrektur ist seltener als z.B. eine Laserkorrektur. Ich persönlich empfinde sie aber auch als „sicherer“. Denn beim sog. Lasern wird etwas weg gemacht (nämlich die Hornhaut, die sich nachher bei Problemen praktisch nicht mehr ersetzen lassen würde) und bei der implantation einer Linse wird etwas hinzugefügt (was man bei Komplikationen jederzeit auch wieder weg nehmen könnte um den „Staus Quo“ wiederherzustellen).

Und abgesehen davon lasert man heute vorsichtshalber nur noch bis ca. -5 Dpt.  Bei meinen -8.5 Dpt. wäre das also ohnehin nicht in Frage gekommen. 😉

Zur mir häufig gestellten Frage, warum ich das ausgerechnet in Frankfurt machen lasse und ob eine solche Operation in der Schweiz nicht möglich ist:
Doch, es ist sehr wohl möglich es auch in der Schweiz zu machen und es gibt sicher auch gute Ärzte hier, ABER: Die wirklich guten findet man halt in Deutschland. Und da ich bei einem solchen unterfangen nichts dem Zufall überlassen wollte werde ich das in der Uniklinik Frankfurt machen lassen und dort gleich die ganze Woche bleiben.

Flugticket und Hotelbuchung ist gemacht. Der Termin am Montag vormittag bestätigt. Bald gehts los. 😉

1 comment on Augen-OP: Jetzt gehts los

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.