Darf man den Internetexplorer nicht Absichern?

Microsoft sagt Nein.

Ich habe gestern jedenfalls nicht schlecht gestaunt, als bei meinem frisch installiertem Windows nach einigem Konfigurieren das „AutoComplete“ in sämtlichen Verzeichnissen und bei Start->Ausführen nicht mehr ging.

Habe ich etwa in der Registry etwas zu voreilig verstellt? -Immerhin gibts ja dort auch die Option die erwähnte Funktion abzuschalten… Also mal nachgeschaut: Fehlanzeige. In der Registry war dies angeschaltet. Nach längerem suchen bin ich dann auf die Lösung gekommen: Der IE, den ich aufgrund schlechter Erfahrungen mit dem SysKontroller Virus etwas abgesichert hatte war schuld!

Doch hier die Lösung:

Die Sicherheitseinstellungen des Internet Explores etwas rauf zu schrauben macht Sinn. Doch Vorsicht: Es kann sich so auch auf das Windows-Verhalten auswirken.

Wenn man z.B. feststellt, dass die praktische „AutoComplete“ Funktion in Windows-Dialogen, sowie auch z.B. bei Start-Ausführen nicht mehr funktioniert, kann eine Sicherheitseinstellung beim IE schuld sein: Deaktiviert man Dort unter: Extras-Internetoptionen in der Registerkarte „Inhalte“/“AutoVervollständigen…“ die Option: „Webadressen“, wird das „AutoComplete“ auch in allen anderen Windows Funktionen deaktiviert.

Wenn man also diese praktische Funktion in Dialogen oder unter: Start-Ausführen nutzen möchte, muss man das AutoVervollständigen von Webadressen im Internet Explorer erlauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.