mission failed?

chippendales_poster

Vor gut einem Jahr hatte ich mit Krafttraining angefangen mit dem ehrgeizigen Ziel nach einem Jahr und ohne das Umstellen der Ernährung so auszusehen wie der Typ auf dem Bild links…
-Nun, dieses Ziel habe ich zwar leider nicht erreicht und doch ne Menge gelernt – Und nun doch mein Abo fürs Fitnesscenter um ein weiteres Jahr verlängert! 😉 Meine erste, zugegebenermassen ernüchternde Erkenntnis war: Ohne (strikte!) Ernährungs-Umstellung ist ein „Stripper-Körper“ schlicht _unmöglich_. Grund dafür ist: Die Muskeln, wie z.B. das beliebte „sixpack“ sind zwar durchaus vorhanden, aber leider unter der Körpferfettschicht „versteckt“ – Und bereits einige millimeter fett auf dem Bauch („normalgebaute“ Männer haben mehrere cm!) lassen jedes sixpack verschwinden. -D.h. man muss, wenn man diese Muskeln zeigen will im wahrsten sinne „abhungern“. -Und dafür liebe ich einfach Pasta, Schweinebraten, Weissbrot, Rahm, Käse und diverse Süssigkeiten zu sehr. 😉

Ein beliebtes Beispiel ist auch _der_ Vorezigekörper schlechthin: Brad Pitt im Film „Fight Club“ (man sagt Pitt hätte in diesem Film seine beste Figur gehabt). Nur: Für diesen Körper hatte er ein ganzes Jahr lang nur Diätnahrung gegessen und komplett auf Alkohol verzichtet – Es lag also nicht mal mehr ab- und zu ein Bierchen drin! Echt jetzt, wer solche Qualen auf sich nimmt um „perfekt“ auszusehen ist arm dran.

Dies ist auch der Grund, warum viele Bodybuilder zwar gut Muskeln haben, aber der Bauch eher wie ein Bier-Fass als wie ein sixpack aussieht.

So und nach all dieser Ernüchterung nun die positiven Sachen am Krafttraining: Einerseits fühle ich mich sichtlich fitter und auch meine Muskeln sind spürbarer geworden. -Vor allem am Rücken, Bizeps/Trizeps und der Brust. Und andererseits bin ich der Ansicht, dass jeder Mann eine Beschäftigung haben sollte, der er regelmässig nachgeht; schliesslich klingt es auch sehr sexy wenn man den Frauen sagen kann: „Heute kann ich leider erst spät oder gar nicht abmachen, ich geh eben noch ins Training…“ 😉

Ach ja und wer immer noch minderwerigkeitskomplexe bekommt, weil er kein sixpack hat soll sich mal Paris Hiltons aktueller Freund anschauen; also echt, da sehe ich körperlich einiges besser aus. *LOL*

1 comment on mission failed?

  1. Yepp, zsäge „ou sorry, han höt no Training“ macht sich wörklech guet 😉
    Ond före Räschte müesst ich Dich mou ohni Chleider gseh om das beurteile zchönne *fg*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.