Operation: Auge

augenarztSchon seit meiner Kindheit quält mich ein Thema: Die Kurzsichtigkeit. Seit vielen Jahren, habe ich zwar Kontaktlinsen, vertrage diese jedoch nicht so gut und zum Arbeiten überhaupt nicht. 🙁

Nun gibt es seit fast 20 Jahren die Möglichkeit dies Operativ zu behandeln und seit einigen Jahren scheint das auch ausgereift und grösstenteils unriskant zu sein. So habe ich mir also den Entschluss gefasst dies sprichwörtlich „ins Auge zu fassen“. 😉

Sucht man aber nun Informationen zu diesem Thema wird man mit einer wahren flut überschwemmt: Dafür, dagegen, unzählige verschiedene Methoden, und, und, und. Am Schluss hat man dann wieder nur Fragezeichen vor dem Kopf. *g*

Grundsätzlich kann man die sog. „Augenoperation“ zwar auf zwei verschiedene verfahren beschränken, nämlich Lasern und das implantieren einer Kontaktlinse, aber auch dort gibt es zig. verschiedene Varianten: LASIK, LASEK, intrakoluare linse, extrakolare linse, artisan linse – Natürlich alle mit verschiedenen Vor- und Nachteilen. Und auch die Erfahrungsberichte variieren von: „JUHUUU, MEIN TRAUM IST WAHR GEWORDEN“, bis: „jetzt ist das leben für mich die Hölle“ – Ok, von ersteren liesst man zumindest bedeutend häufiger. 😉
Und auch das suchen von geeigneten Augen-Operations-Zentren gestaltet sich schwierig: Es gibt zwar deren sehr viele, aber wer  will schon das Schicksal seiner Augen nicht in die Hände von renommierten Spezialisten legen? -Und die „guten“ sind idealerweise in der ganzen Deutschschweiz verteilt: Luzern, Bern und Zürich; alles ist vertreten.

Da ich aber nun fest entschlossen bin, mir das ganze zumindest sehr genau zu evaluieren habe ich mir folgende Strategie zu Recht gelegt: Ich werde einen Tag lang drei Spezialisten mit unterschiedlichen Behandlungsmethoden besuchen und Sie fragen warum das eine und nicht das andere. Dann habe ich einen „Fragenkatalog“ den ich dann die anderen Fragen kann. Die drei Methoden die ich mir genauer anschauen möchte sind: Laser, ICL Linse und die neue Artisan-Linse; wobei das erste zur Zeit eher nicht in Frage kommt, da man im Gegensatz zum Lasern die implantierte Kontaktlinsen-Methode auch wieder „rückgängig“ machen könnte, wenn doch was schief läuft – Das Lasern hingegen nicht.

Falls jemand von euch Lesern noch weitere Tipps und Feedback dazu hat, ich bin sehr gespannt! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.