Swiss Post Box

Meine Blogleser wissen vielleicht bereits, dass ich seit etwa zwei Jahren fast vollständig auf Papier-Dokumente verzichte; so scanne ich jeden Brief, Jede Rechnung, usw. sofort ein und kann das Dokument dann ruhigen Gewissens entsorgen – Nur Hand-signierte Dokumente, wie z.B. Verträge behalte ich noch auf „Papier“.

Dass ich nicht der einzige bin, der sich zunehmend nur noch digitale Dokumente wünscht hat auch die schweizerische Post gesehen und Swiss Post Box geschaffen: Mit diesem praktischen Dienst bekommt man eine Adresse, die man dann allen Leuten geben kann, von denen man digitale Post erhalten möchte. Ab dann wird von jedem Brief der an diese Adresse gesendet wird erst der Briefumschlag eingescannt und man kann dann wählen, ob man den Inhalt des Briefes digital erhalten möchte; wenn ja wird der Inhalt des Briefes eingescannt und am nächsten Tag bekommt man ein PDF davon (es ist auch möglich für bestimmte Absender den Brief generell sofort einscannen zu lassen).

Ein weiterer Vorteil ist, dass auf diese Weise sogar Einschreiben entgegengenommen werden können und man sich künftig den Weg zur Poststelle sparen kann! – Möchte man dann mal einen Brief doch „physisch“ erhalten, kann dieser weiter geleitet werden.

Ich war sofort begeistert als mir ein Freund davon erzählte und werde das ab jetzt einsetzen!

Leider scheint die Post nicht sonderlich Werbung für diesen praktischen Dienst zu machen; ich vermute jetzt mal das liegt daran, dass ihnen derzeit schlicht die Kapazitäten Fehlen um den Dienst „massen-tauglich“ zu machen.

 

Übrigens gibt es auch eine Lösung wenn man mal ein Brief „physisch“ versenden will (z.B. weil eine Handschriftliche Unterschrift drauf sein-, oder der Brief eingeschrieben gesendet werden muss): Der dienst WebStamp der Post erlaubt es seit geraumer Zeit seine Briefmarken selbst auszudrucken: So kann man sich immerhin schon mal den Gang zur Post sparen – Und die „Briefmarke“ kann obendrein erst noch nach eigener Kreativität designed werden. 😉

 

Im nächsten Schritt zur vollständigen Digitalisierung des Briefverkehrs werde ich mich dann mit dem signieren von PDFs beschäftigen und wieder berichten.

1 comment on Swiss Post Box

  1. Hö, mega schräg was es aues git! Hani effektiv no nie devo ghört, schpannendi Sach. Aber säg, wie werd de das igscannt? Automatisch dörft jo no schwierig si oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.