Frankfurt

Allgemein

Es ist ein normaler September Tag und ich entschliesse mich ganz spontan nach Frankfurt zu fahren und mal angekommen faszinierte mich die Stadt von Anfang an! -Ähnlich wie Berlin ist die Grossstadt mit modernen riesigen Häusern bestückt.

Das Zentrum, bzw. die lebendigste Strasse hier heisst „Zeil“. Hier befindet sich die schöne breite Einkaufsstrasse mit Läden aller grossen Labels, so etwa Esprit, Miss Sixty, The Body Shop, Einkaufshäuser wie Conrad, Karstadt oder Galleria Kaufhof.
Wer mehr Wert auf kleinere Inn-Läden legt sollte in die Zeil-Gallerie gehen; diese führt wie eine Spirale etwa 10 Stockwerke hoch, vorbei an vielen kleinen und grösseren Einkaufsboutiquen. -Und ganz oben angekommen wartet noch eine Dachterrasse, wo man bei einem Bierchen die aussicht über die ganze Stadt geniessen kann.

Essen kann man an einem der Zahlreichen Imbiss-Ständen, die Curry Wurst, Fried Chicken, Pommes und ähnliches Verkaufen. Auch Mc Donalds („meckes“) ist hier mit insgesammt 3 Restaurants an der Zeil vertreten.

Genaue Beschreibung der Orte ist überflüssig: Hat man einmal „die Zeil“ gefunden, was nicht allzu schwer sein dürfte, muss man einfach n bisschen rumlaufen und begenet automatisch allem sehenswerten.

Verkehrssystem

Das Verkehrssystem scheint anfänglich etwas kompliziert, ist aber ganz einfach wenn man sich erstmal auskennt… 😉
Um die Stadt per Auto zu sehen, bzw. auch wenn man sich mal verfahren hat, braucht man einfach immer nur dem Schild „Cityring“ nachzufahren; es führt einem rund um die Stadt.

Parkieren tut man am besten im Parkaus „Zeil“; das Parkhaus ist mit €1.50/Stunde günstiger als die aussenparkplätze (die eh alle besetzt sind; kosten: €1/30min) und liegt direkt an der Zeilstrasse; so hat man auch kein Problem sein Auto wieder zu finden…

Das Zeil-Parkaus erreicht man, indem man immer der Weisung: „P-Leitsystem“, danach [P]Z nachfährt.

Unterkunft

Obwohl man an diversen Jugenherrbergen übernachten kann, gibt es eigentlich nur eine gute, nämlich das „Haus der Jugend“, welches auch die einzig „offizielle“ Jugenherrberge von Frankfurt ist.

Der Preis ist mit €16 für einen Platz im Schlafsaal relativ günstig. Wenn man noch keine DJH-Karte (Deutsche Jugendherbergen Karte) besitzt, muss man diese zusätzlich einmalig für €12 kaufen. -Immer noch günstig, wenn man bedenkt, dass die anderen Jugenherbergen in Frankfurt Preise um die €30 pro Nacht (Schlafsaal) haben…

Die Jugendherrberge ist sehr gross und gut ausgestattet. Es gibt eine Kantine, einen TV-Raum, sehr saubere Zimmer bei denen jedes Bett ein eigenes Nachttischen mit eigener Steckdose hat; das eignet sich ganz gut um in der Nacht das Handy, o.ä. aufzuladen.

Gleich hinter dem Haus gibt es eine schöne Kneippen-/Disco Meile.

Das „Haus der Jugend“ erreicht man ganz einfach indem man über die Mainbrücke fährt und dann gleich abbiegt. -Die Jugendherrberge liegt direkt neben der Main.
Alternativ fahren viele S-Bahnen an den ca. 5 Gehminuten entfernten „Lokalbahnhof“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.