Chicken-Mushroom-Pastete mit Karotten und Kefen

Chicken-Mushroom-Pastete mit Karotten und Kefen

Wieder mal ein Rezept, welches ich in der aktuellen Printausgabe des likemag Magazins gesehen hatte und nachgekocht werden musste! 😀 Da ich gerade auf Diät bin, habe ich den Halbrahm mit Milch ausgetauscht, kann man übrigens auch ganz gut machen um dem Gericht etwas weniger Kalorien zu geben. 😉
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 200 g Pouletbrust
  • 100 g Tofu natur
  • 150 g Gemischte Pilze
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Thymian
  • 125 ml Halbrahm
  • 0.5 L Gemüsebouillon
  • Scharfer Senf
  • 1 halber Blätterteig
  • 1 Ei Nur das Eigelb
  • 300 g Karotten
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 Pack (120g) Tiefkühl-Kefen
  • 1/2 EL Mehl
  • Gewürze Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Olivenöl

Anleitungen
 

  • Zuerst sollte alles Vorbereitet werden: Pilze, Frühlingszwiebeln und die Zwiebel fein hacken. Karotten Schälen und in Scheiben schneiden. Thymian waschen und von den Zweigen entfernen. Tofu und Pouletbrüste in ca. 1cm breite Streifen schneiden. Gemüsebouillon aufkochen und beiseite legen. Das Ei trennen, Eigelb verquirlen und beiseite legen.
  • 1 Schuss Olivenöl in eine heisse Pfanne geben und das Fleisch etwa 3 Minuten darin anbraten. Tofu, Frühlingszwiebeln und Pilze zugeben und mit einem halben Esslöffel Mehr verrühren. 1 EL Senf, 75ml Halbrahm und etwas Gemüsebouillon zugeben und gut umrühren. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Fleischmischung in eine mit etwas Olivenöl eingeriebene Ofen-Auflaufform geben und gleichmässig verteilen. Den Blätterteig so darüber legen, dass alles bedeckt ist und nichts rüberhängt. Mit dem Eigelb bestreichen. Die Pastete im den oberen Teil des Ofens bei ca. 200 Grad backen, bis der Teig goldbraun gefärbt ist (ca. 20-30 min).
  • In der Zwischenzeit 1/3 der Zwiebel in einem Topf andünsten, Karotten sowie Thymian zugeben, knapp mit Gemüsebouillon bedecken und köcheln lassen.
  • Die restlichen 2/3 der Zwiebel in einer anderen Pfanne andünsten, Kefen, etwas Gemüsebouillon zugeben und ebenfalls Köcheln lassen.
  • Kurz bevor die Pastete fertig ist beide Gemüsepfannen abgiessen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren und geniessen! 😉
Keyword pastete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung