Rindsbraten mit Rotweinsauce

Wenn man etwas Zeit hat, ist das ein sehr schmackhaftes (und dazu noch diätreiches!) Gericht für den Winter.

Wenn man etwas Zeit hat, ist das ein sehr schmackhaftes (und dazu noch diätreiches!) Gericht für den Winter.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Schmoren 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Schweizerisch
Portionen 6 Personen
Kalorien 340 kcal

Zutaten
  

  • 1.2 Kg Rindsbraten (z.B. Schulterspitz)
  • 500 g Rüebli
  • 200 g Sellerie
  • 1 Zwiebel

Fleisch

  • 1 1/2 TL Salz
  • wenig Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • Bratbutter zum Braten

Sauce

  • 2 EL Tomatenpüree
  • 1 1/2 EL Mehl
  • 7.5 dl Rotwein (z.B. Barolo)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 1 TL Salz
  • wenig Pfeffer

Abschmecken

  • 1 1/2 EL flüssiher Honig

Anleitungen
 

  • Fleich ca. 1 Stunde vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen
  • Rübeli, Sellerie und Zwiebel schälen.
    Rüebli längs halbieren, schräg in ca. 1 1/2 cm dicke Scheiben-, Sellerie in Stängel-, Zwiebel in Schnitze schneiden.
  • Fleisch würzen, mit Mehl bestäuben.
    Bratbutter im Schmortopf heiss werdenb lassen.
    Fleisch rundum ca. 8 Minuten anbraten und erst wenden, wenn sich eien Kruste gebildet hat.
    Herausnehmen und Hitze reduzieren.
  • Evtl. noch wenig Bratbutter beigeben.
    Ziebel, Rüebli und Sellerie ca. 3 Minuten Rührbraten, Tomatenpüree kurz mitbraten.
    Mehl darüber streuen und mischen.
    Wein dazugiessen, aufkochen und dann Hitze reduzieren.
    Lorbeerblatt, Zimtstange und Sternanis beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Fleisch wieder beigeben und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 2 1/2 Stund schmoren.
  • Braten aus der Sauce nehmen.
    Sauce ca. 10 Minuten (ohne Deckel) einkochen.
    Honig darunter rühren.
  • Braten quer zur Faser tranchieren, wieder in die Sauce geben und nur noch heiss werden lassen.

Notizen

  • Ohne zusätzlichen Beilagen ist dies ein Low-Carb Diätrezept
  • Wer noch eine Kohlenhydrat-Option dazufügen möchte kann im Top kleine (oder klein geschnittene) Kartoffeln mit schmoren
  • Auch Pasta passt dazu super!
Keyword braten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung